Middenheimer Bande – Wüterichs Wölfe

2000 IC – während der Herrschaft der Wolfsimperatoren und ihrer Rivalen – bildeten Middenheimer Abenteurer mehrere der Banden von Kämpfern, die nach Mortheim zogen, um dort reich zu werden, in dem sie Morsstein sammelten und die vom Einschlag des Kometen zerstörten Ruinen plünderten. Sie waren überall gefürchtet, als Irre, Geisteskranke und Berserker. Ihr Ruf, boshafter als Orks und stärker als Oger zu sein, kam nicht von ungefähr. Ihr Fürst von Middenheim und Wolfsimperator Manfred Wüterich galt als einer der wichtigsten Anwärter auf einen gesamt-imperialen Thron, nicht nur aufgrund seiner wilden, mit rauem Kriegsgeschrei kämpfenden Krieger.

Die Bande im Detail

Jarl Wulfgar Graumähne – Hauptmann

Bulweih Schwarzwolf – Champio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.